bjoern-fey.com

Art flavored photography

Saal-Digital Posterdruck – Produkt-TEST

By on 3. Juni 2013

Ich habe mal bei Saal-Digital.de ein Testangebot angenommen. Dieses Testangebot umfasst einen 15 Euro Gutschein welcher dafür verwendet werden soll Poster zu bestellen und hinterher darüber zu schreiben.

Die beiden von mir bestellten Poster sind heute angekommen. Ich habe folgendes Bild einmal auf Fujifilm Portrait/Silk und einmal auf Hahnemühle Photo Rag drucken lassen.

 

20120909-AD0002-2

Ich habe dieses Bild aus zwei Gründen gewählt. Der Hauptgrund war, dass ich es schon an meiner Wand hängen habe, belichtet auf Kodak Royal Metallic Papier, ebenfalls von Saal-Digital.
Ich wollte also vergleichsmöglichkeiten haben. Der zweite Grund ist, dass ich meine dass das Bild einen großen Umfang an Farben, farbverläufen und Kontrasten hat. Es also gut geeignet ist um ein Papier zu testen.

Na gut, wie gesagt, die Bilder sind heute angekommen, ich habe sie natürlich umgehend ausgepackt und das Bild von der Wand geholt. Ausgebreitet auf dem Couchtisch lässt sich die Bildqualität im indirekten Tageslicht am besten beurteilen denke ich.

Fangen wir mit dem Fujifilm Portrait/Silk Papier an. Dieses Bild müsste meines Wissens nach ausbelichtet sein. Es hat einen matten Touch, ist aber dann irgendwie doch nicht matt. Man kann auf diesem Bild schon bei geringster Helligkeitseinstrahlung und nur leicht seitlicher Betrachtung, absolut nichts mehr erkennen. Nichtmal mehr erahnen. Farbwiedergabe und Bilddetails sind dagegen sehr gut. Das Bild scheint aber mit diesem Papier irgendwie keine „Tiefe“ zu haben. Kurz, ich kann mir nicht vorstellen dass ich dieses Papier nochmal bei einer Bestellung berücksichtigen werde. Es heisst zwar Portrait/Silk, aber ich kann mir irgendwie nicht ausmahlen dass ein Portrait damit besser aussehen sollte. Vielleicht bestelle ich doch nochmal ein Portrait auf diesem Papier, nur um dass auch genau zu wissen.

Als nächstes dann das Kodak Royal Metallic Papier. Auch dieses Papier ist ausbelichtet meines Wissens nach. Es ist eine hochglänzende Oberfläche die aber einen Metallic-Touch hat. Aber dass sagt uns ja schon der Name des Papiers. Das Kodak Metallic Papier gibt dem Bild eine sehr schöne Tiefe. Es wirkt schon fast ein wenig 3D. Bilddetails und Farbwiedergabe sind ebenfalls sehr gut. Leider hat das Papier natürlich das Problem aller Hochglänzenden Oberflächen … es spiegelt wie Sau. Auch dass ein dicker Minuspunkt, aber darüber kann und konnte ich bislang locker wegsehen angesichts der Qualität des fertigen Bildes.

Last but noch least noch das Hahnemühle Photo Rag Papier. Dieses dürfte bedruckt sein, was aber keinen Nachteil darstellt. Fast im Gegenteil. Dadurch dass das Papier eine sehr sehr hohe Qualität besitzt und dazu noch sehr dicht ist, wirkt einfach alles aus einem Guss. Das Papier ist leider sehr teuer, aber in Zukunft werde ich es wohl des öfteren in meine Auswahl einbeziehen. Das gedruckte Bild ist über jeden Zweifel erhaben. Farbwiedergabe und Bilddetails sind erstklassik. Das ganze wirkt fast „echt“ und nicht fotografiert. Trotz absolut fehlenden Glanzes hat das Bild auch noch richtig „Tiefe“. 1a Hahnemühle, weiter so. Achja, es spiegelt nicht … kein bischen … nichtmal ein wenig. Es gibt absolut nichts was den sehr guten Bildeindruck trübt. Nichtmal im Seitlich eingestrahlten, knalligen Sonnenlicht kommt dem Bildgenuß irgendwas in die Quere. Besser gehts nicht!

Ich hoffe dieser kurze Test hilft auch anderen sich für spezielle Papiere von Saal-Digital.de zu entscheiden und nicht einfach irgendein billiges Drucker-Labor zu beauftragen die eigenen Bilder auf irgendwelchem Papier niederzubringen.

Wenn ihr jetzt Interesse an den Posterpapieren von Saal-Digital bekommen habt, so testet doch einfach selber. Alles weitere steht hier im Saal-Digital.de Blog

Auf dem Foto: links oben Hahnemühle Photo Rag, rechts oben Fujifilm Portrait/Silk, unten im Rahmen Kodak Royal Metallic

Saal-Digital Postertest